Blogarchive

Talk mit Radio Hannover

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Warum braucht Hannover ein eigenes Quiz? Was sollte man sich in der Leinestadt unbedingt angucken? Und: Welche schräge Entdeckung hat mich auf meinen Streifzügen durch die City besonders überrascht? Darüber habe ich jetzt kurz & knackig mit Radio Hannover geschnackt.

Kategorie: Allgemeines

Vom berühmten Keks bis zum kleinsten Kino der Welt

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Happy Birthday, Hannover-Heimat-Quiz! Ab sofort ist die bunte Box mit den 100 Fragen und Antworten über meine Lieblings-Wahlheimat in der Buchhandlung um die Ecke und online erhältlich. Auf den Kärtchen befinden sich kurze Stories zu Fakten, Kuriositäten und vielen Details, die Hannover so einzigartig und liebenswert machen.

Klar – der Maschsee, das Neue Rathaus und die Nanas sind dabei. Aber auch das wohl kleinste Kino der Welt, ein Musik-Gully und ein Café, in dem man bei einem Kaffee nicht nur klönen, sondern auch entspannt malen kann. 

Hannovers Ruf sagt häufig, die Stadt sei eher langweilig und ihre Bewohner*innen irgendwie auch? Challenge accepted – ich zeige in den 100 Fragen und Antworten, dass das nicht stimmt! 😉

Kategorie: Allgemeines

Fünf Fragen an… Mario Bekeschus

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Bild: Klaas-Yskert Tischer, Fotostudio 54

Welche drei Begriffe fallen dir spontan zu deiner Tätigkeit als Autor ein? 
Schreiben, Kreativität, Lebensfreude.

Warum gerade diese Begriffe?
Ganz einfach: Weil das Schreiben mich rundum glücklich macht. Nicht nur, dass ich mein kreatives Potenzial ausleben kann, ich darf meine Geschichten auch mit den Menschen teilen, und das bereitet mir sehr viel Freude. 

Wenn es mit dem Hauptjob im Ministerium und dem Nebenjob als Autor nicht geklappt hätte – womit würdest du dann deine Brötchen verdienen? 
Dann würde ich immer noch schreiben und wäre hoffentlich Journalist – gerne nah am Menschen – zum Beispiel bei einer lokalen Tageszeitung. 

Stichwort Arbeitsstress – wie tankst deine Akkus wieder auf?
Manchmal reicht schon ein Spaziergang an der frischen Luft. Regelmäßig praktiziere ich aber Yoga und versuche mir immer wieder freie Zeitinseln zu schaffen, an denen ich Dinge unternehme, die mich vom Stress ablenken und den Kopf freimachen. Dazu gehört für mich auf jeden Fall das Reisen, Fotografieren oder ein gutes Essen mit Freunden und Familie. 

Welche Frage  – die dir Journalisten bislang noch nicht gestellt haben – würdest du gerne mal beantworten?
Wird Ihr Krimi verfilmt? Das fragen mich bisher immer nur meine Freunde und meine Antwort lautet immer: Das wäre ein Traum, und Braunschweig wäre mal an der Reihe als Schauplatz für einen richtigen guten Fernsehkrimi aus dem Norden.

Mario Bekeschus wurde 1979 in Braunschweig geboren und hat dort seine Kindheit und Jugend verbracht. Nach dem Studium in Hildesheim erfolgte 2002 der Umzug nach Hannover, wo er bis heute lebt. Seit 2007 arbeitet er beim Land Niedersachsen. Seiner Heimatstadt Braunschweig ist er eng verbunden geblieben und besucht dort nicht nur zu Recherchezwecken Familie, Freund:innen und Lieblingsorte. Mit Gaußberg hat Mario Bekeschus seinen ersten Regionalkrimi verfasst.